Ein Kommentar

DotNetNuke: Raus aus dem Container Wirrwarr… Taxonomie machts möglich

Was ist das und für was brauch ich das? Diese Frage haben sich mit der Einführung der Taxonomie Funktion in DotNetNuke 5.3 wahrscheinlich viele Anwender gestellt. Auch die verschiedenen Demonstrationen zeigten meiner Meinung nach nicht wirklich sinnvolle Einsatzbeispiele. Gerne zeigen wir euch deshalb eine ideale Möglichkeit, wie man diese Funktion sehr wohl ziemlich nützlich einsetzen kann.

Doch was ist Taxonomie überhaupt? Taxonomie ist ein Modell um Objekte in bestimmte Kategorien bzw. Klassen einzuteilen, deshalb spricht man oft auch von Klassifizierung oder Verschlagwortung. In DotNetNuke kann man beispielsweise einzelne Seiten und Module mit solchen Tags (Schlagwörter) versehen. Was man mit den zugewiesenen Informationen anstellt, bleibt einem selber überlassen. Es gibt Module, die solche Tags unterstützen, z.B. um eine TagCloud zu generieren oder die Suchfunktion zu erweitern.

Ein für uns viel geeigneteres Einsatzgebiet der Taxonomie ist aber die Inhaltsgestaltung. Spätestens wenn der Seitenadministrator bei einer Auswahl von 25 verschiedenen Modul Containern den Überblick verliert, wird es Zeit im Taxonomy Manager verschiedene Tags einzurichten, die man jedem Modul in den Moduleinstellungen separat zuweisen kann. Die zugewiesenen Tags werden jeweils beim Container als CSS-Klasse ausgegeben, sodass man sie über das Skin CSS unterschiedlich stylen kann. Warum das sinnvoller ist als verschiedene Container, zeige ich anhand dieses Beispiels:

Ohne Taxonomie stehen folgende Container zur Auswahl:

  1. weisser Hintergrund
  2. blauer Hintergrund
  3. weisser Hintergrund, Modultitel nicht anzeigen
  4. blauer Hintergrund, Modultitel nicht anzeigen
  5. weisser Hintergrund, 50% Breite
  6. blauer Hintergrund, 50% Breite
  7. weisser Hintergrund, Modultitel nicht anzeigen, 50% Breite
  8. blauer Hintergrund, Modultitel nicht anzeigen, 50% Breite

Für jede Darstellungsvariante braucht man einen separaten Container.

Mit der Taxonomie stehen z.B. folgende Tags zur Auswahl:

  1. weisser Hintergrund
  2. blauer Hintergrund
  3. Modultitel nicht anzeigen
  4. 50% Breite

Der Administrator hat nur die Hälfte der Auswahlmöglichkeiten und trotzdem steht ihm  jede Kombination zur Verfügung, denn die Tags lassen sich mit einer Checkbox-List (Mehrfachauswahl) zuweisen.

«Es macht wirklich Spass mit den Tags zu arbeiten!» (Kundenzitat)

Wir zeigen wie’s funktioniert und ihr alles auf nur einen Modul Container reduzieren könnt.

Schritt 1: Tags erfassen im Taxonomy Manager

  1. Gehe auf Admin > Taxonomie und erstelle ein neues Vokabular.
  2. Klicke auf das Bearbeiten Symbol bei dem erstellten Vokabular und füge beliebige Tags hinzu. Der Name wird später in den Moduleinstellungen als Tag Auswahl angezeigt. Das Feld Beschreibung verwenden wir für die CSS-Klasse, die dem Modul Container zugewiesen wird.

Schritt 2: Tags als CSS-Klasse im Modul Container integrieren

Damit beim Container alle zugewiesenen Tags als CSS-Klasse ausgegeben werden, muss man das entsprechende Control anpassen (z.B. unter /Portals/_default/Containers/CompanyName/ContainerName.ascx).

Verwende folgenden Beispiel Container oder passe deinen eigenen an und beachte die roten Stellen:

<%@ Control language="C#" AutoEventWireup="false" Explicit="True" Inherits="DotNetNuke.UI.Containers.Container" %>
<%@ Register TagPrefix="dnn" TagName="ICON" Src="~/Admin/Containers/Icon.ascx" %>
<%@ Register TagPrefix="dnn" TagName="TITLE" Src="~/Admin/Containers/Title.ascx" %>
<%@ Register TagPrefix="dnn" TagName="VISIBILITY" Src="~/Admin/Containers/Visibility.ascx" %>
<%@ Import Namespace="System.Linq" %>
<div class="<%= String.Join(" ", ModuleConfiguration.Terms.Select(p => p.Description).ToArray()) %>">
 <h3>
 <dnn:TITLE runat="server" id="dnnTITLE" cssclass=" " />
 </h3>
 <div ID="ContentPane" runat="server" class="module-content"></div>
</div>

Schritt 3: CSS-Klassen im Stylesheet definieren

.box-blue { background-color: #008AC9; }

Schritt 4: Tags in den Moduleinstellungen zuweisen

Fertig!

Ein Kommentar zu “DotNetNuke: Raus aus dem Container Wirrwarr… Taxonomie machts möglich

  1. […] meinem letzten Beitrag habe ich beschrieben, wie man alle Container auf nur EINEN reduzieren kann und trotzdem […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: